"Sie hat ihren eigenen Kopf"

Zur geplanten Gemeinschafts- Ausstellung 2021 in Worpswede

 

Am 26.03.2021 wird der Auftakt zum 42. frauenORT durch die Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen, im Museum am Modersohn-Haus in Worpswede stattfinden. Zeitgleich findet eine 3 wöchige Ausstellung mit zeitgenössischen Künstlerinnen aus WW in der Galerie Altes Rathaus (GAR) mit Begleitprogramm statt.
Auf unsere offizielle Ausstellungsbewerbung an Klaudia Krohn, Kulturbeauftrage, in Worpswede, erfolgte noch keine Rückmeldung.
Gedacht ist an einen direkten Anschluss (April), eine konkrete (Zeit-) Planung gibt es noch nicht. Donata Holz, Kulturwissenschaftlerin konnte für die Einführungsrede gewonnen werden, Kosten, vermutlich 250,- Euro.
Die Malerin Paula Modersohn-Becker soll als Frauen -und Künstlerpersönlichkeit sowie aufgrund ihrer emanzipatorischen Bestrebungen 2021 gewürdigt werden.
Geplant sind Kunstprojekte im öffentlichen Raum, Vorträge, Lesungen sowie die Einbindung in den Kulturtourismus, Führungen, Kreativangebote und vieles mehr.

 

18 bildhauerisch tätige Frauen des Atelier B haben sich für eine Ausstellung

eingetragen. Eine Brücke zwischen der eigenwilligen Malerin PMB und uns bildet der Arbeitstitel für die geplante Ausstellung:

 

„Sie hat ihren eigenen Kopf“

 

Für die Selbstbildnisse ist bildhauerischer Eigensinn gefordert, ob abstrakt, fragmental, naturalistisch…. zeig dich oder einen Aspekt deiner Person in deiner Formensprache.

 

Die Planungsgruppe hat folgende Punkte zusammengetragen:
 

  1. Das Thema kann in Form eines Kopfes oder einer Büste dargestellt werden, aus Stein, Holz oder Ton, alt oder neu.
    Die Präsentation wird in einer Reihung, in Form gleich hoher Podeste an der Wand oder in Form einer Podestinsel in den Räumen stehen.  
  2. Eine weitere Möglichkeit der Präsentation ist eine „eigene Insel“.
    Verschiedene Materialien, Skulpturen, Texte oder Bilder von dir, stellen Facetten deiner Person dar. Aufgestellt auf einer (Tisch)scheibe am Boden, im Sand(kasten)….. wie auch immer, klar umrissen, nicht größer als 120 cm ø.
  3. Eine weitere Möglichkeit der Präsentation ist das Wandrelief/Maske
    Silikon,- oder Gipsmasken vom eigenen Gesicht erstellt, ausgegossen mit Gips, Beton, Kunstharz (durchsichtig), Flüssigton, Holzmodelliermasse, Keramikmodelliermasse oder Wachs- Bronze, vieles lässt sich verwenden, bearbeiten, verfremden und gestalten. So unterschiedlich die Gesichter auch sein werden, sie werden alle einheitlich auf einer Platte von 40x40 cm präsentiert und gehängt.
  4. Eure Porträtzeichnungen können unterschiedliche Formate haben, sie werden in Form einer Collage gehängt.
  5. Portraitzeichnungen oder Fotos können auch auf Holz, oder Steinplatten transferiert werden.

Die Technik ist einfach.
Fotos auf Holz Drucken DIY

https://www.youtube.com/watch?v=sM5_a_3b8MI

 

https://treibholzeffekt.com/wie-du-auf-holz-drucken-kannst-holztransfer-foto-potch/

 

https://www.skizzen-zeichnungen.de/anleitung-eigene-zeichnungen-auf-fliesen-oder-holz-uebertragen/

 

 

 

Diese 5 Präsentationsformen stehen im Mittelpunkt. Aus Platzgründen wird  zumindest die „eigene Insel“ nicht für alle möglich sein. Wenn ihr wisst was ihr machen wollt, mehr zu dem Einen und oder Anderen tendiert, teilt mir das bitte mit, damit wird eine Übersicht machen können.
Es sind aber noch mehr Ideen entstanden und es wird einiges zu planen sein.
Im Folgenden sind die weiteren Ergebnisse stichpunktartig aufgelistet.

 

Punktesammlung zur Präsentation:

 

Ausstellungsraum:   Galerie Altes Rathaus = GAR    (Dauer: 3 Wo.)

Alternativen:  Alte Molkerei   /   Bötjer‘sche Scheune
Ausstellungsdienst, zu zweit (Planung – wer – wann in GAR anwesend)

Presse, Flyer, Web- Info Auftritt, Einladung erstellen (als PDF)

Vorschlag v. Brigitte: einen Spiegel mit Texten, etc. im Eingang oder i. d. Nische der GAR für  Besucher aufhängen: “erkenne dich selbst“ (inhaltlich zuordnen)

Vorschlag Gertrud: „Fahnen“ frei im Raum hängend (mit  Bild, Abdruck, etc.)

Vorschlag Cornelia: Folienstreifen ( mit  Text )

Vorschlag Doris: Portraits von uns, als Leerraum / ausschneiden

Farblich einheitliche Struktur in der Werbung, in Komplementärfarben

“Fensterbilder“, Scherenschnitt
Eine IdeenMappe mit Köpfen/Büsten ist im Atelier B

Podeste / Plexiglashaube wird es vermutlich in der GAR geben
Gehängt werden darf nur von den Deckenleisten aus, keine Nägel in die Wand

 

 

Punktesammlung zum Inhalt:   „Eigensinn“

 

  • Köpfe
  • gesellschaftliche Erwartung – Frauenrolle mit einbringen, eigene Sicht/Position
  • 1 x um die Welt: verschiedene Kulturen
  • Körper: Körperhaltung / Emotionen / Aktskulpturen  
  • Zeichnungen
  • monatliches Selbstporträt / sich zeichnen lassen  
  • (z.B. während monatl. Modellzeichnen)
  • Masken /Workshop ist belegt, während des 1x mtl. Freien Arbeitens selbst ausprobieren
  • Vorschlag Gertrud: „Fahnen“ frei im Raum hängend (mit  Bild, Abdruck, etc.)
  • Vorschlag Cornelia: statt Fahnen Folienstreifen ( mit  Text )

 

Protokoll: Cornelia Grabowski / Annette Bußfeld

 

ðFür die weitere (Raum-)Planung sollten sich die Teilnehmerinnen die Ausstellungsräume (auch die Alternativen) ansehen, möglichst bis zum nächsten Treffen.

 

ðDer nächste Termin für die Planungsgruppe wird voraussichtlich nach dem Mai-Workshop stattfinden. Ein genaues Datum wird noch abgesprochen.

 

ðBezüglich der Planungsgruppe wurden als Ansprechpartnerinnen Gertrud Milthaler und Brigitte Weise benannt.

 

 

 

Hier finden Sie uns

Atelier B in Worpswede
Neu-Bergedorfer Damm 34
27726 Worpswede

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:
 

Festnetz 04792 9899390

Mobil  01746598214

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skulpturpur

Anrufen

E-Mail

Anfahrt